Der Mensch ist ein aufrecht gehender Darm

Der Welt größtes Darm-Modell - es ist begehbar und vermittelt einen Eindruck von den Funktionen unseres Zentralorgans, das sich durch den gesamten Körper hindurchzieht. Foto: Burda Stiftung.
Der Welt größtes Darm-Modell - es ist begehbar und vermittelt einen Eindruck von den Funktionen unseres Zentralorgans, das sich durch den gesamten Körper hindurchzieht. Foto: Burda Stiftung.

Diese Überschrift ist keine reißerische Schlagzeile. Ihre Aussage ist auch nicht übertrieben. Wir Menschen und alle Lebewesen haben uns im Laufe der Evolution aus einem Darm entwickelt. Er stand am Beginn des Lebens: eine mikroskopisch kleine Hülle, die aufnahm und die ausscheiden konnte. Im Verlauf der Evolution haben wir Menschen uns zu einem aufrecht gehenden multiplen Organismus entwickelt. Doch der Darm, der den Anfang bildete, ist bis heute unser zentrales Organ geblieben. Wir sind im Prinzip tatsächlich ein aufrecht gehender Darm.

mehr lesen 0 Kommentare

Endlich leben - ein Sakra für dich

Sakra
SAKRA - Andachtsscheibe von der Birke, Nagelornament, Spirale eingebrannt, Miniatur-Dolme von Findlingen (Feuersteine) aus der Ostsee, durch die Dolme ist die Kerzenflamme zu sehen, Stelen aus Fichte. Foto HGW
Draufsicht
SAKRA - Birke, Draufsicht. Foto: HGW

Zu sich selbst zu finden ist die wichtigste Voraussetzung, um ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. Was wie eine Binsenweisheit klingt, ist oft gar nicht so einfach. Menschen versuchen mit unterschiedlichen Mitteln und auf verschiedenen Wegen diese Voraussetzung zu schaffen.

 

Unser Dasein läuft nach immer gleichen Gesetzmäßigkeiten ab: schlafen, essen, arbeiten, Freizeit und Vergnügen. Jedenfalls bei den allermeisten von uns im aktiven Alter. Vielen erscheint diese „ewige Abfolge“ irgendwann sinnlos. Dann hört man den Satz „Ich will endlich leben“.

mehr lesen 0 Kommentare

Walpurgisnacht – ein europäisches Heidenfest

Der Frühling hat etwas Magisches – Leben bricht aus allen Poren der Natur, die kurz zuvor noch völlig tot schien. Temperaturen steigen, Säfte quellen, die Stimmung hebt sich. Zu Zeiten, die noch am Rhythmus des Natürlichen hingen, entstanden daraus viele Bräuche. Der Winter wurde ausgetrieben, böse Geister hat man mit Feuer gebannt, Mondfeste und Tänze unter Bäumen waren der spirituelle Auftakt für den Neubeginn. Die Gepflogenheiten dabei waren heidnisch, wild und in den Augen der allmächtig gewordenen christlichen Kirche voller Sünde und Unzucht. Viele haben sich dennoch erhalten und künden noch heute von der Magie des Frühlingszaubers.

mehr lesen 0 Kommentare

Alzheimer durch Mitochondrien heilbar

Warum Alzheimer durch Mitochondrien verursacht wird, durch Mitochondrien heilbar ist und welche Hilfe Patienten durch neueste Forschungen erwarten können

 Lange, sehr lange wird von Medizinern schon versucht, die wahren Gründe für die Demenzerkrankung Alzheimer zu finden, und erfolgversprechende Gegenmittel zu entwickeln. Bisher ohne durchschlagenden Erfolg. Jetzt wurde in der Schweiz ein Durchbruch erzielt!

mehr lesen 0 Kommentare

Upcycling 6: Die Kunst wird den Megahype der Müllverwertung überdauern

Katzengesicht
Katzengesicht * Freyjas Katze Trjegul ("Bernstein"). Foto: Koller

 

Dem Trend, alte Gegenstände zu stylischen, dekorativen Neuschöpfungen aufzuwerten, entgeht fast nichts mehr. Mag sein, dass dieser Hype in Kürze so fett und gesättigt ist, dass er an sich selbst erstickt: Wenn dereinst die letzte verfügbare hölzerne Europalette in Wohn- oder Schlafzimmern verbaut, das letzte Surfbrett als Couchtisch dient und der letzte Fahrradschlauch zu einer Handtasche umgemodelt ist. Was bleiben wird, ist die die Upcycling Kunst. 

mehr lesen 0 Kommentare