Shop GeomantikArt

Aus dem Vermächtnis der Erde:

GeomantikArt in Wagners Laden. Das sind einmalige Entdeckungen von der Erde selbst upcycelt. Die Kunstwerke wurden aus und auf der Erde geborgen. Hier werden sie neu präsentiert. Alle Artefakte sind Unikate. Zu jedem Stück wird eine genaue Beschreibung mit Angabe des Fundortes geliefert. Sie erwerben keinen anonymen Gegenstand, sondern einen gehobenen Schatz und seine Geschichte. (Zum Thema Upcycling in seinen aufregenden Facetten ist hier auf WagnersAusblick eine Serie mit vier Folgen zu lesen, zu finden unter "Alle Beiträge").

 

Waldstoßzahn

Dieses Fundstück der GeomantikArt ist eine ca. 180 Jahre alte Kiefernwurzel. Sie lag nach einer Waldrodung lange von Erde und Reisig bedeckt am südwestlichen Ortsrand von Unterzeitlbach, Gde. Altomünster in Oberbayern. Ein Gewitterguss hat das Fundstück 2012 freigewaschen, so dass es wie ein Waldstoßzahn aus der Erde ragte. Die eindrucksvolle Naturbildung war vom Wurzelstock des ehemaligen Baumes abgerissen und wurde als Findling in Wagners Atelier transportiert.

 

Mehr Informationen in Wort und Bild: hier

249,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Naturrune Othala

Dieses Fundstück der GeomantikArt ist eine gewachsene Rune. Der Fund ist sensationell. Unter einer Fichte im Wald bei Schauerschorn, Gde. Altomünster in Oberbayern lag dieses von der Natur geformte Runenornament. Es ist tatsächlich so gewachsen. Im Futhark, dem germanischen Runen-Alphabet, hat es die Bedeutung  „Othala“ und symbolisiert den Laut „O“. Othala steht für Heimat, Heimaterde, Besitz, Freiheit. Dieses auch als „Odalsrune“ bekanntgewordene Zeichen wurde im Dritten Reich für diverse Organisationen als Erkennungssymbol verwendet, u. a. von der 7. SS-Freiwilligen-Gebirgs-Division „Prinz Eugen“. Außerdem ähneln z. B. die Dienstgradabzeichen "Hauptfeldwebel" und "Hauptbootsmann" der Bundeswehr dieser Rune. Aber wie zu sehen ist, kann selbst die Natur derartige Ornamente hervorbringen. 

 

Mehr Informationen in Wort und Bild: hier

98,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Zahn der Zeit

Ein Zahn aus Glut und Zeit geformt. Abgefallen ist er von einem Eisenbahnwaggon der Lokalbahn „Altoblitz“ im Moorgebiet der Glonn/ Obb. Das Fundstück ist ein eindrucksvolles Zeugnis von Vergänglichkeit und ewiger Wiederkehr im Sinne Friedrich Nietzsches: „Alles geht, alles kommt zurück; ewig rollt das Rad des Seins.“ Dieses Artefakt ist aus einem Stoff, der erst vergehen musste, um wieder erstehen zu können.

 

Mehr Informationen in Wort und Bild: hier

228,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Die Eicherne Hand

Das Astfragment einer alten Eiche, die einst über dem Ecknachtal bei Adelzhausen stand. Sie ist geformt wie eine Ritterhand - die Eiserne Hand des Götz von Berlichingen. Hier handelt es sich um die Eicherne Hand vom Ecknachtal, ein Artefakt der GeomantikArt.

 

Mehr Informationen in Wort und Bild: hier

98,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1